IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und Kultur-Nachrichten
Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Alle Texte der gedruckten Rhein-Zeitung
Volltext-Datenbanken 96-98
Wahl-Sonderteil
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Preisliste,  (Gratis-) Abo bestellen, Abo-Form wechseln Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Montag, 14. September 1998   Kommentare & Karikatur
Starr-Report
bei RZ-Online
Viagra bald in
jeder Apotheke
Wieder Vorwürfe
gegen Microsoft
Picasso auf
Meeresgrund
"Emmy"-Flaute bei
Mulder und Scully
Jetzt
im Kino

















Parteien sehen Ausgang der Bundestagswahl völlig offen

Bayern kein Testfall für Bonn

Bonn/München - Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl am 27. September hat der Ausgang der Bayernwahl neue Bewegung in den Wahlkampf gebracht. Sowohl Regierungsparteien als auch Opposition sehen gute Chancen für einen Erfolg in Bonn.

Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) sprach am Montag von einem Schub und einer Steilvorlage für seine Partei. SPD-Kanzlerkandidat Gerhard Schröder zeigte sich fest überzeugt, daß die Situation bei der Bundestagswahl anders sein werde. Grüne und FDP kündigten neue Kampagnen um Zweitstimmen bei der Bundestagswahl an. Wahlforscher sehen mit dem Ausgang in Bayern die Entscheidung auch für Bonn wieder offen. » Fortsetzung

DIE LANDTAGSWAHL IN BAYERN
  • RZ-Kommentar: K(l)eine Hoffnungsfunken für Bonn
  • Vorläufiges Endergebnis
  • Analyse: Ergebnis nicht übertragbar
  • Aus der SPD-Steilvorlage wurde nicht mal eine Bananenflanke
  • Alle Wahlkreisergebnisse vom Bayerischen Rundfunk

  • Umfragen stützen US-Präsidenten - Politiker fordern:

    Clinton soll Haarspalterei lassen

     Der Vorsitzende des Rechtsausschusses im Senat,
     Orin Hatch, fordert Clinton zu klaren Worten auf.

    Washington - Führende Republikaner haben US-Präsident Bill Clinton aufgerufen, die formal-juristische Verteidigung seines Verhaltens in der Lewinsky-Affäre aufzugeben. Dann habe er Chancen, die Krise ohne Amtsenthebungsverfahren zu überstehen.

    Das machte der einflußreiche Vorsitzende des Rechts-ausschusses im Senat, der Republikaner Orin Hatch, nach einem Telefongespräch mit Clinton deutlich. "Wenn er aufhört, juristische Haarspalterei zu treiben und wieder das wird, was er eigentlich ist, ein warmher-ziger, gewinnender Mann, den das amerikanische Volk von Anfang an gemocht hat, und wenn er einfach zugibt, 'Ja, ich habe Mist gebaut', mein Gott, ich glaube, dann übersteht er das", sagte Hatch im CBS-Fernsehen. "Aber so ist er dabei zu verlieren." Weniger deutlich, aber in ähnlicher Tendenz äußerte sich auch der Vorsitzende der Republikaner im Senat, Trent Lott. » Fortsetzung

  • Der komplette Starr-Bericht bei RZ-Online (engl.)
  • RZ-Kommentar: Politiker kalkulieren kühl
  • Starrs elf Vorwürfe
  • Stellungnahme der Clinton-Anwälte
  • Alles dreht sich um Sex
  • Die Aussagen von Monica Lewinsky
  • Weltweites Entsetzen: Clinton im Internet regelrecht "hingerichtet"

  • Mit einem Lächeln um die Welt

    Rom - Ohne einen Pfennig in der Reisekasse ist ein junger Italiener in 109 Tagen um die Welt gereist. "Ich wollte zeigen, daß ein Lächeln und guter Wille genügt", sagte der 27 Jahre alte Matteo Pennacchi bei seiner Ankunft im Hafen von La Spezia. Er habe ganz auf die Hilfe der Mitmenschen gesetzt, die meisten Strecken habe er per Anhalter oder mit dem Fahrrad zurückgelegt, die Schiffspassagen über die Ozeane sich dagegen durch Hilfsarbeiten verdient, berichtete die römische Zeitung "La Repubblica" am Montag.

    Übernachtet habe er zwar oft im Freien. Doch ob in Rußland, China oder den USA - überall habe er jemanden gefunden, der ihm ein warmes Essen bezahlte. "Ich habe ganz auf Brüderlichkeit gesetzt." Nicht selten hätten ihm Fremde geholfen, weil sie seinen Rekordversuch unterstützen wollten: Der junge Mann hofft jetzt auf einem Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde. dpa


    geprüft.
    Abrufzahlen
    August 98:
    Besuche:         953.555
    Seitenabrufe: 2.422.474
    Letzte Änderung: 15.09.1998 00:02 von ar

    » Aktuelle Ausgabe | vorherige Ausgabe vom 13.09.1998 | ältere Ausgaben