IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und Kultur-Nachrichten
Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Alle Texte der gedruckten Rhein-Zeitung
Volltext-Datenbanken 96-98
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Preisliste,  (Gratis-) Abo bestellen, Abo-Form wechseln Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Freitag, 16. Oktober 1998 Kommentare & Karikatur
Daimler wird
erneut erpresst
Selbstmord im
Löwenkäfig
"Derrick" übt
Kollegenschelte
Rätselhafte
Kugelblitze
"Netdays 98"
in Koblenz
Jetzt
im Kino














Nobelpreis an John Hume und David Trimble aus Nordirland

Zwei Wegbereiter des Friedens

David Trimble von den protestantischen Unionisten (l.) und der katholische Sozialdemokrat John Hume (r.) stehen im Mai 1998 mit U2-Sänger Bono auf der Bühne der Waterfront Hall in Belfast.

Oslo - Zwei der entscheidenden Wegbereiter des Friedensabkommens für Nordirland sind mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden: John Hume von der katholischen Partei SDLP und David Trimble, Führer der protestantischen Ulster Unionists.

Wie das Nobelkomitee am Freitag in Oslo bekanntgab, wurden sie ausgezeichnet für ihre Anstrengungen, den religiösen und sozialen Konflikt in Nordirland zu beenden, der mehr als 3.500 Menschen das Leben gekostet hat. Das Komitee verwies aber auch auf die Mitwirkung anderer Politiker Nordirlands und den Regierungen Großbritanniens, Irland und den USA. » Fortsetzung

Hintergründe zum Friedensnobelpreis:
  • Stichwort: Nordirland
  • Chronologie: 30 Jahre blutiger Unruhen
  • Doku: Begründung
  • Der Friedensprozeß ist noch nicht zuende
  • Weitere Nobelpreise 1998:
  • Medizin
  • Physik
  • Chemie
  • Wirtschaft
  • Literatur
  • Alternativ

  • Möglicher Nato-Militäreinsatz im Kosovo:

    Bundestag für deutsche Teilnahme

    Bonn - Die Bundeswehr kann sich im Kosovo-Konflikt mit 14 Tornado-Kampfflug-
    zeugen und 500 Soldaten an einem Nato-Militäreinsatz beteiligen. Der alte Bundestag billigte am Freitag mit überwältigender Mehrheit den Antrag der scheidenden Regierung Kohl.


    Für die deutsche Teilnahme gab es von 580 abgegebenen Stimmen 500 Ja-Stimmen. 62 Abgeordnete votierten dagegen und 18 enthielten sich der Stimme. 92 Abgeordnete gaben ihre Stimme nicht ab. Sie waren nicht anwesend. Damit ist auch gewährleistet, daß deutsche Offiziere in den Stäben der Nato und den Aufklärungsflugzeugen (AWACS) bleiben können.
    » Fortsetzung

  • Kosovo-Abkommen unterzeichnet

  • Strippendes Christkind erregt Gemüter

    Nürnberg - Ein strippendes Christkind erregt derzeit die Gemüter in Nürnberg, der Stadt des berühmten Weihnachtsmarktes. Eine freischaffende Künstlerin bietet an, sich auf Weihnachtsfeiern ihres Christkindskostüms zu entledigen. Seit dies bekannt wurde, stehen bei der vermittelnden Agentur die Telefone nicht mehr still. Bei Inhaber Werner Siebenhaar trudeln jedoch nicht nur Buchungen ein. Er muß sich auch harsche Kritik anhören. Als "sittenwidrig und äußerst geschmacklos" verurteilt Dekan Alfons Webert von der katholischen Kirche in Fürth den 500 Mark teuren Partygag. Unterstützung erhält er von seinem protestantischen Kollegen in Nürnberg, Johannes Friedrich: "Striptease hat nichts mit einer kindlich-fröhlichen Weihnacht zu tun." dpa

  • Sexuelle Wünsche: Männer haben keine Ahnung
  • Navigation Navigations-Seite: Alles auf einen Blick Zum Anfang dieser Seite und zu weiteren Links Leserbrief schreiben Zur Homepage
    geprüft.
    Abrufzahlen
    September 98:
    Besuche:      1.272.097
    Seitenabrufe: 3.494.366
    Letzte Änderung: 17.10.1998 00:02 von aj

    » Aktuelle Ausgabe | vorherige Ausgabe vom 15.10.1998 | ältere Ausgaben