IVWPixel Zählpixel
Sport RZ-Online
Bundesliga
Formel 1
Sport-Ticker
Navigation US-Sports Überregionale Tabellen/Nachrichtenüberblick Regionale Tabellen Das besondere Sportfoto
Schulz will über
Tyson zur WM
Paul Gascoigne will
sein Leben ändern
Tennis: Beckers hohes
Risiko zahlt sich aus
NBA-Boß Stern sieht
Liga-Existenz gefährdet

Schumacher für Suzuka gut gerüstet:

"Sehr konkurrenzfähiges Paket"

Im Zeichen der Pferdes: "Schumi".  

Hamburg - Michael Schumacher und die Ferrari-Crew kommen nach intensiver Vorbereitung gut gerüstet zum WM-Finale nach Suzuka. Dennoch setzt sich der 29 Jahre alte Kerpener vor dem Großen Preis von Japan am Sonntag nicht selbst unter Druck.

"Ich war schon zweimal Weltmeister und kenne das Gefühl. Aber für Ferrari würde es mich natürlich riesig freuen", erklärte Schumacher. Nach den Tests der vergangenen Wochen ist Schumacher optimistisch und glaubt, "daß wir mit einem sehr konkurrenzfähigen Paket nach Japan reisen". Trotz der Startschwierigkeiten in dieser Formel-1- Saison sei die Entwicklung für Ferrari positiv verlaufen.

  • » Fortsetzung
  • Auf den letzten Drücker
  • Die Männer hinter "Schumi"
  • Die Männer hinter Häkkinen
  • Die Titelrivalen im Kurzporträt
  • "Reifen entscheiden die WM"
  • "Schumi" setzt Mika unter Druck
  • Formel-1-Gewinnspiel

  • Achtelfinale um den DFB-Pokal

    "Maulwurf" untergräbt Idylle

     Lothar rennt . . .

    München - 19 Monate war er verschwunden, jetzt ist er wieder aufgetaucht: Ausgerechnet vor dem Achtelfinale um den DFB-Pokal am Mittwoch beim MSV Duisburg sorgt ein "Maulwurf" beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München für Unruhe und untergräbt die Idylle beim Bundesliga-Tabellenführer.

    "Hier kann man machen, was man will. Es kommt sowieso alles raus", motzte Mittelfeldspieler Stefan Effenberg vor der Neuauflage des Pokalfinales der vergangenen Saison am Mittwoch im Wedau-Stadion (20.30 Uhr/live im ZDF). Erst die Alkohol-Fahrt von Effenberg, dann der Wies'n-Besuch von Mario Basler, und zuletzt der Ski-Ausflug von Lothar Matthäus - dreimal wurden Geldstrafen fällig, dreimal werden Denunzianten vermutet. "Es gibt schon wieder einen Maulwurf beim FC Bayern", schimpfte zuletzt Rekord-Nationalspieler Matthäus, der wie seine beiden Kollegen 10.000 Mark berappen mußte.

  • » Fortsetzung
  • Liga mit Stimmungsschwankungen

  • Piazza bekommt 21,45 Millionen Mark im Jahr

    New York - Mit einem Jahresgehalt von 21,45 Millionen Mark ist Mike Piazza (Foto) neuer Topverdiener der nordamerikanischen Baseball-Profiliga "Major League Baseball" (MLB). Der Superstar der New York Mets unterschrieb am Montag einen Neun-Jahres-Vertrag über 193,05 Millionen Mark.

    Der Kontrakt garantiert Piazza zudem die persönliche Benutzung einer Luxusbox bei allen Mets-Heimspielen, und bei den Auswärtsspielen darf er sich in einer Hotel-Suite ausruhen. Nach seinem Wechsel während der abgelaufenen Saison von den Florida Marlins nach New York war der Ticketverkauf der Mets pro Spiel um 16.000 gestiegen, was dem Klub allein eine Zusatzeinnahme von 26,8 Millionen Mark brachte.

    dpa - Foto: Reuters
    Letzte Änderung: 28.10.1998 00:02 von jp
    Navigations-Seite: Alles auf einen Blick Zum Anfang dieser Seite und zu weiteren Links Leserbrief schreiben Zur Homepage