IVWPixel Zählpixel

. . . Weitere 95 NBA-Spiele abgesagt

Termine für neuerliche Gespräche stehen noch nicht fest, die Diskussionen sollen aber bald fortgesetzt werden. Knackpunkt bleibt eine Festsetzung der Gehaltsobergrenze, die von den Klubvertretern vehement gefordert wird.

Frühestmöglicher Start am 1. Dezember

Frühstens am 1. Dezember könnte nach dem aktuellen Stand der Dinge die Runde beginnen. Allerdings scheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch eine Absage der kompletten Spielzeit 1998/99 denkbar. "Gemessen an den Standpunkten beider Parteinen ist eine Einigung längst noch nicht in Sicht", erklärte der NBA-Beauftragte David Stern. Man strebe aber weiterhin eine Lösung an und wolle nicht auf Drohungen setzen. "Beide Seiten reden eine Menge, aber es geht nicht voran", klagte Antonio Davis von den Indiana Pacers.

Die 226 NBA-Spieler sind mittlerweile seit rund 120 Tagen ausgesperrt und verzeichnen insgesamt Einkommensverluste in Höhe von etwa 220 Millionen Dollar. Ursprünglich sollte die Saison am 3. November starten, 82 Spiele waren für jeden Verein geplant. Insgesamt 194 Partien wurden bislang ersatzlos gestrichen.

Eventuell komplette Spielrunde annulliert

Falls die Saison am 1. Dezember starten sollte, hätte jedes Team nur noch 69 Spiele zu bestreiten. Die 29 NBA-Klubs hatten für die Saison ursprünglich Einnahmen von insgesamt rund zwei Milliarden Dollar veranschlagt. Stern hatte in der Vergangenheit aber auch mehrfach betont, daß er die komplette Runde annullieren wolle, falls die Anzahl der Spiele weiter drastisch sinken würde.

Zudem wurde bekannt, daß das für den 12. Dezember in Mexiko geplante Match zwischen den San Antonio Spurs und den Los Angeles Clippers ausfällt. Im Dezember 1999 soll das Spiel nachgeholt werden.

Frank Hoffmann, sid

Geändert am 29. Oktober 1998 16:45 von ar
Navigations-Seite: RZ-Online auf einen Blick Alles zur Fußball-Bundesliga Alles zur Formel 1 Aktuelle Agenturmeldungen zum Sport Leserbrief schreiben Zur Homepage Sport-Homepage von RZ-Online Navigations-Seite: Alles auf einen Blick Zum Anfang dieser Seite und zu weiteren Links Leserbrief schreiben Zur Homepage