pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Neu im Kino: Filmstarts am 25. März

Beeswax: Komödie mit leisen Untertönen

Obwohl es sich bei Jeannie (Tilly Hatcher) und Lauren (Maggie Hatcher) um Zwillinge handelt, sogar um eineiige, verläuft ihr Leben in völlig unterschiedlichen Bahnen. Die querschnittsgelähmte Jeannie betreibt ein kleines Kleidergeschäft mit Freundin Amanda (Anne Dodge), während Lauren sich einen Job wünscht, der sie ganz weit weg bringt, um ihren Exfreund zu vergessen. Bei Lauren läuft geschäftlich nicht alles rund, und Unstimmigkeiten mit ihrer Geschäftspartnerin drohen vor Gericht zu eskalieren. Auch Jeannie wird in einen familiären Konflikt hineingezogen, was ihren Drang, in ein anderes Land zu gehen und ein neues Leben anzufangen, beständig wachsen lässt.

Blind Side - Die große Chance: Sandra Bullock in ihrer Oscar-Rolle

Die glücklich verheiratete Hausfrau Leigh Anne Tuohy (Sandra Bullock, "Selbst ist die Braut") lebt in einem schönen Haus und ist stolz auf ihre beiden Kinder. Zufällig sieht sie den schwarzen Teenager Michael (Quinton Aaron) nachts alleine auf der Straße stehen und nimmt sich seiner an. Aus der spontanen Hilfsbereitschaft wird mehr, bis sie es nicht mehr übers Herz bringt, ihn wieder auf die Straße zu schicken. Bald gehört Michael zur Familie. Als das Football-Talent des Jungen entdeckt wird, fördert vor allem Leigh Anne nach allen Kräften. Doch die sozialen und kulturellen Unterschiede sind gewaltig - im Film aber sind sie zu überwinden.

Drachenzähmen leicht gemacht: Ein Fantasy-Trickfilm für Jung und Alt

Der kleine Hicks möchte wenn er groß ist auch ein tapferer Wikinger wie sein Vater werden und gegen Drachen kämpfen, denn davon gibt es genug auf der Heimatinsel des Knirpses. Eines Tages jedoch gerät Hicks in ein Dilemma, das damit endet, dass er einem Drachen das Leben rettet. Der Wikingerjunge zähmt das Ungeheuer und es wird zu seinem guten Freund - sehr zum Missfallen seines Vaters. Diese Freundschaft verstößt nämlich gegen die Wikinger-Ehre. Hicks muss sich die Frage stellen, ob er wirklich in die Fußstapfen seines Vaters treten will.

From Paris with Love: John Travolta in Action

Der junge James Reese (Jonathan Rhys Meyers, "Match Point") kann endlich seinen Traum verwirklichen und Geheimagent werden. Dabei wird ihm der ausgebuffte Agent Charlie Wax (John Travolta, "Hairspray") zur Seite gestellt. Die beiden bekommen einen Spezialauftrag in Paris. James merkt schnell, dass Charlie so skrupellos ist, dass er auch vorm Töten nicht zurückschreckt. Mit einer romantischen Liebesgeschichte hat der Film "From Paris with Love" nur wenig zu tun. Und mit dem fast ähnlich klingenden James-Bond-Film "From Russia with Love" ("Liebesgrüße aus Moskau") verbindet ihn nur das Genre des Action-Films. Denn während 007 gern schwarze Anzüge trägt, elegant, smart und stilvoll ist, ähnelt John Travolta in der Rolle des CIA-Mann Charlie Wax einem Rausschmeißer und Söldner.

Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen: Dokumentarfilm über Christen im Streit

In dem Dokumentarfilm wird das absurde Treiben von sechs christlichen Konfessionen dokumentiert, die seit Jahren um ihre Anteile an der Grabeskirche in Jerusalem streiten. Griechisch-orthodoxe Christen, römisch-lateinische Franziskaner, syrische Christen, armenische Christen, äthiopische Abessinier und ägyptische Kopten verteidigen seit Jahren ihren Part am Gotteshaus, das im Jahre 325 über Jesu Grab errichtet worden sein soll. Die Konflikte enden ab und zu sogar in Handgreiflichkeiten, besonders dann, wenn die Prozessionen zur selben Zeit stattfinden. Nachts aber, wenn die Mönche vor dem Grab beten, verwandelt sich die Kirche in eine Oase des Friedens und einen mystischen Ort.

Precious - Das Leben ist kostbar: Beeindruckendes US-Drama

Das Leben der 16-jährigen Claireece Jones (Gabourey Sidibe), genannt Precious, könnte nicht schlimmer verlaufen: Von der Mutter (Mo'Nique, "Bierfest") wird sie misshandelt und permanent gedemütigt, ihr eigener Vater vergewaltigt und schwängert sie zwei Mal. Beruflich hat sie kaum Chancen, denn Precious kann weder lesen noch schreiben. Freunde hat sie keine. Einzig die Begegnung mit der Lehrerin Miss Rain (Paula Patton, "Mirrors") gibt dem stark übergewichtigen Teenager die Kraft, an sich selbst zu glauben. Precious beginnt, für sich und ihre Kinder zu kämpfen. Dennoch liegt noch ein steiniger Weg vor ihr.

Remember Me: "Twilight"-Star Pattinson mal ganz menschlich

Der junge Student Tyler ("Twilight"-Star Robert Pattinson) eckt überall mit seiner Respektlosigkeit an. Als er eines Tages von dem Polizisten Neil Craig (Oscar-Gewinner Chris Cooper, "Adaption") verprügelt wird, schwört er Rache. Dessen Tochter Ally (Emilie de Ravin, "The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen") kommt ihm deshalb gerade recht. Er macht sich an sie heran - und verliebt sich gegen seinen Willen in sie. Denn Ally und Tyler haben mehr gemeinsam, als er sich hätte zunächst vorstellen können: Beide haben eine wichtige Person verloren. Ally musste mit eigenen Augen zusehen, wie ihre Mutter getötet wurde, und Tyler verlor seinen Bruder durch einen Selbstmord. In Ally sieht er einen Menschen, dem er sich öffnen kann, denn sein Vater Charles (Pierce Brosnan, "Der Ghostwriter") hält ihn auf Abstand und lebt nur für seine Karriere.

Schwerkraft: Drama mit Jürgen Vogel

Frederik (Fabian Hinrichs, "Die Bluthochzeit") ist eigentlich ein ganz normaler junger Mann, er arbeitet als Angestellter in einer Bank und führt ein geregeltes, teils langweiliges bis pedantisches Leben. Doch die Fassade bekommt Risse, als er einem Bankkunden den Kredit kündigt und dieser sich vor seinen Augen erschießt. Bei Frederik brennen alle Sicherungen durch: Er nimmt Kontakt zu einem alten Freund auf, einen Einbruchsexperten mit Knastvergangenheit. Vince (Jürgen Vogel, "Männersache") soll ihm helfen, ein richtiger Gangster zu werden. Eine Zeitlang führt Frederik ein Doppelleben, als Banker und Einbrecher, doch dann gerät alles außer Kontrolle.

Zum dritten Pol: Dokumentarfilm über eine Bergsteigerfamilie

Mit dem Dokumentarfilm würdigen Jürgen Czwienk und Andreas Nickel die Leistungen des deutsch-schweizerischen Ehepaares Dyhrenfurth, das in den 1930er Jahren Expeditionen in den Himalaya unternahm. Kommentiert von den Bergsteiger-Ikonen Reinhold Messner, Sir Christian Bonington und dem heute 90-jährigen Sohn des Paares, schufen die Regisseure beeindruckende Bilder vom "Dritten Pol", dem Mount Everest. Günther und Hettie Dyhrenfurth hatten das Abenteuer gewagt, vor rund 80 Jahren zur Erstbesteigung des höchsten Gipfels der Welt aufzubrechen, nachdem ihnen zahlreiche Erstbesteigungen europäischer Berge gelungen war. Ihr Sohn Norman trat in ihre Fußstapfen und war selbst ein erfolgreicher Expeditionsleiter im Himalaya.

Çok Filim Hareketler Bunlar: Episodenfilm/Komödie - Türkei 2010

Das 24-köpfige Team einer Großküche wagt das Unmögliche: einen gemeinsamen Urlaub. Eigentlich soll dieses Vorhaben die Mannschaft noch enger zusammenbringen und seine Früchte in einer verbesserten Zusammenarbeit tragen. Das Chaos bei 24 so unterschiedlichen Typen, die jeder für sich den perfekten Urlaub erwarten, bereits programmiert. So überrascht es kaum, dass es zu Irrungen und Wirrungen kommt. Diese werden in neun Geschichten erzählt.


Aus der Vorwoche: Filmstarts am 18. März

Everybody's Fine: De Niro als Vater auf Mission

Das ganze Leben liegt vor dir: Groteske Komödie

Die 4. Revolution: Doku über neue Energiequellen

Green Zone: Greengrass' neuer Verschwörungsthriller

Legion: Gott versus Menschen in apokalyptischem Thriller

Mensch Kotschie: Tragikkomödie über Mann in Midlife-Crisis8

Tanzträume - Jugendliche tanzen Kontakthof von Pina Bausch"

Troubled Water Norwegisches Drama um Sühne und Vergebung

Waffenstillstand Deutscher Spielfilm über Krieg im Irak

Zahnfee auf Bewährung Fantasievolle Komödie