[an error occurred while processing this directive]

Tourneen

Musik-Galerie

Neue CDs

IVWPixel Zählpixel

Fettes Brot

 

Hip-Hop

  • Yomama
  • offizielle Homepage
  • Fan-Sites im Netz:
  • FANSITE

  • Mittelstands-Rap und ewige Jugend
    Anklicken zum Vergrößern

    Ihr musikalischer Ansatz vermittelt eine gewisse Romantik, ein ewig junges Prickeln zwischen Klassenfahrt und Klassenarbeit. Als rebellisch-romantisch wollen sie ihre Botschaften verstanden wissen: "Papis Wagen schnappen, die Karre starten, die Knarre laden - heute Abend gehen wir auf die Barrikaden".

    Seit 1994 bringen Fettes Brot ihre Vorstellung von Rap unters Volk. Ein Jahr, in dem viele namhafte Künstler der aktuellen deutschen Hip-Hop-Szene noch weit von der Volljährigkeit entfernt waren. Dazu Plattenfirmen, die noch nicht so recht an die Durchschlagskraft von Rap in deutscher Sprache glauben wollten. Die erste Reaktionen damals auf Fettes Brot reichten von hilflos über verärgert bis begeistert.

    Authentisch und real sein besteht bei den drei Herren von der Waterkant eben darin über Partys und kleine Exzesse zu rappen und am jugendlichen, fast pubertären Moment festzuhalten. Sie reflektieren das Leben dreier Männer, die ihre mittelständische Gelassenheit zum Credo gemacht haben, sich dennoch ebenso neu erfinden müssen, um im Rap-Zirkus zu bestehen.


    Aktuelles Album:

    Anklicken zum Vergrößern

    Demotape (2001)

    Discografie (Auszüge):

    Anklicken zum Vergrößern
  • Schwule Mädchen (2001)



    Anklicken zum Vergrößern
  • Fettes Brot für die Welt (2000)



  • Sind Informationen veraltet? Vermissen Sie einen wichtigen Link? Mailen Sie uns!


    Zuletzt geändert von tea@rhein-zeitung.de