[an error occurred while processing this directive] IVWPixel Zählpixel

Tocotronic

Alternativ (deutsch)
Fanpages im Internet:
  • Offizielle Tocotronic-Homepage
  • "Drüben auf dem Hügel"-Fanpage mit spannenden Links
  • Homepage mit zahlreichen Songtexten
  • Dudis Video-Schnappschuss-Archiv
    Plattenfirma: Motor-Music
    Internet-Seite: Tocotronic-Site bei Motor-Music


  • Abschied vom Minimalsound

    Anklicken zum Vergrößern

    Pompös kommen Tocotronic mit ihrem neuen Album "K.O.O.K." daher. Waldhörner und Streicher klingen getragen und gereift. Nun entspricht auch die Musik dem depressiven Pathos der einsamen Texte, in denen die drei Hamburger Musiker sich und die Welt bemitleiden.

    Damit entfernen sich der singende Gitarrist Dirk von Lowtzow, Bassist Jan Müller und Schlagzeuger Arne Zank deutlich von den Anfängen ihrer Karriere. Der spartanische Minimalsound ihres 1995er Debütalbums "Digital ist besser" ist nur noch selten hörbar. Doch die Wandlung kommt nicht aus heiterem Himmel. Schon 1997 auf dem Album "Es ist egal, aber..." vermissten Fans die Einsiedler-Schwermut und Egozentriertheit der vergangenen Langspieler.

    Wer jetzt um die gewohnt harten, krachenden Live-Auftritte der Tocos bangt, der darf beruhigt sein: Nicht alles, was auf "K.O.O.K" zu hören ist, wird im Live-Konzert genauso gespielt werden. Zumindest auf der Bühne bleibt der Titel der ersten Single Programm: "Let there be Rock".

    ahappe - Foto: Archiv


        

    Aktuelles Album:
    "K.O.O.K." (1999)


    Veröffentlichungen:

    Anklicken zum Vergrößern
    Anklicken zum Vergrößern
    • "Es ist egal, aber" (1997)

    • "Wir kommen um uns zu beschweren" (1996)

    • "Nach der verlorenen Zeit" (1995)

    • "Digital ist besser" (1995)

    Anklicken zum Vergrößern
    Anklicken zum Vergrößern


    Sind Informationen veraltet? Vermissen Sie einen wichtigen Link?
    Mailen Sie uns!


    Letzte Änderung: onlinered@rhein-zeitung.de 04.04.2001 18:55