[an error occurred while processing this directive]

Neue Tipps/Touren

Reise-Galerie

Weltkarte


Wo Stars für die Oscar-Nacht einkaufen:

Diamantensuche am Rodeo Drive

Anklicken zum Vergrößern
Unauffälliges Umfeld - das Interessanteste am Rodeo Drive in Beverly Hills sind die Geschäfte.

Beverly Hills - Am 24. März werden die US-Filmstars wieder über den roten Flor zur Oscar-Verleihung schreiten. Für diese Nacht wirft sich jeder Mime und jeder Filmproduzent in Schale, wie es einer Monarchie würdig wäre.

Entsprechend geschäftig geht es vor dem Großereignis in dem Örtchen zu, das als Heimat der Hollywood-Stars gilt: Beverly Hills. Wer in Kalifornien die Promis leibhaftig sehen will, muss dorthin - und zwar am besten auf die Haupteinkaufsstraße der Kleinstadt nordwestlich von Los Angeles, den Rodeo Drive.

Die Shopping-Meile wirkt auf den ersten Blick unspektakulär. Man muss schon genauer hinschauen, um einen Hauch von Hollywood-Glamour wahrzunehmen. Dann fällt auf, dass hier ungewöhnlich viele Menschen ungewöhnlich große Sonnenbrillen tragen. Man hat - oder hätte gerne - etwas zu verbergen: ein aus Film oder Fernsehen bekanntes Gesicht.

Schwarzenegger kauft Zigarren und Popstar Janet Jackson ihre Jeans

Anklicken zum Vergrößern
Auf dem roten Teppich zum wichtigsten Ereignis der Filmbranche: Für Stars wie Julia Roberts ist die Oscar- Verleihung eine große Bühne. Entsprechend aufwendig sind Kleider und Schmuck.

Die Geschäfte hinter den schlichten Schaufensterfronten entlang des Rodeo Drive sind den Stars gern zu Diensten. Hier kauft Arnold Schwarzenegger seine Zigarren und Popstar Janet Jackson ihre Jeans. Gucci war 1968 der erste internationale Designerladen am Platze. Im damals noch ziemlich provinziellen Beverly Hills gab es schon genug Interesse an Luxus aus Europa. Heute sind die Modezaren von Armani bis Zegna nahezu vollständig am und um den Rodeo Drive vertreten.

Zum "König der Diamanten" nur mit Anmeldung

Eine Institution ist Harry Winston, der "König der Diamanten". Seit 1990 hat er einen "Salon" am Rodeo Drive. Je berühmter, desto besser wird man behandelt: Stars auf dem Weg zu den Oscars müssen für den Schmuck nicht einmal bezahlen, sie können ihn sich leihen. An Normalsterbliche wird die Ware dagegen nicht verliehen. "Sorry", sagt Chefverkäuferin Dawn Moore, ohne wirklich von Bedauern ergriffen zu sein. Das "billigste" Teil im Geschäft ist eine Uhr für 6500 Dollar (7358 Euro), das teuerste eine Halskette für 30 Millionen Dollar (33,96 Millionen Euro). Wer nun spontan in den Laden stürmen will, hat allerdings keine Chance: Harry Winston erbittet Anmeldung.

Anklicken zum Vergrößern
Sehen und gesehen werden - auch deutsche TV- Prominenz wie ZDF- Moderatorin Nina Ruge lässt sich von Starkoch Wolfgang Puckim Restaurant "Spago" kulinarisch verwöhnen.

Nach Kleiderkauf und Schmuckauswahl wird es für die Damen der Hollywood-Aristokratie Zeit für Kosmetik: Das erledigt zum Beispiel Anastasia (438 North Bedford Drive). Ihre Spezialität sind Augenbrauen. Freunde oder Ehemänner, die keiner Pflege bedürfen, können sich derweil im nahen Promilokal "Spago" vom österreichischen Starkoch Wolfgang Puck Cocktail und Pizza servieren lassen. Dort trifft man auch deutsche TV-Prominenz, zum Beispiel Nina Ruge.

Das Spa im Peninsula Hotels

Wer nicht nur das Gesicht, sondern den ganzen Körper in Form bringen will, bucht das Spa des Peninsula Hotels (9882 Little Santa Monica Boulevard), das in fußläufiger Entfernung zu den großen Film- und Fernsehstudios liegt - wobei natürlich in Beverly Hills niemand mehr als zehn Schritte gehen würde. Stars, die es sich ganz einfach machen, mieten im Peninsula eine Suite oder eine der 16 Villas des Luxushotels, kleine Eigenheime mit Topausstattung für bis zu 3000 US-Dollar (5867,50 Euro) die Nacht. Michael Douglas macht das häufig, Sylvester Stallone zog mit seiner Familie gar für sieben Monate ein.

INFO-KASTEN: Beverly Hills

Beverly Hills Conference and Visitor Bureau, 239 South Beverly Drive, Beverly Hills, CA 90212 (Tel. von Deutschland: 001/310/248 1015, Fax: 001/310/248 1020)
sowie im Internet unter www.beverlyhillscvb.com
und www.visitcalifornia.com

Die Oscars sind in diesem Jahr allerdings umgezogen - zurück nach Hollywood, das in den vergangenen Jahren etwas herunter gekommen war. Das soll sich wieder ändern: An der Ecke Hollywood Boulevard und Highland Avenue ist ein Einkaufs- und Unterhaltungszentrum entstanden. Dort wird am 24. März die 74. Oscar-Verleihung gegeben. 3300 Gäste sind geladen. Auf dem Rodeo Drive ist in den kommenden Wochen also wieder mit starkem Limo-Verkehr zu rechnen.

Frank Rumpf, dpa

IVWPixel Zählpixel

Zuletzt geändert von tea