[an error occurred while processing this directive]

Neue Tipps/Touren

Reise-Galerie

Weltkarte


Les Contamines:

Schneespaß am Mont Blanc

Anklicken zum Vergrößern

Mont Blanc

  • Foto-Show
  • Infos/Tipps
  • Les Contamines-Montjoie - Fast senkrecht marschiert Serge Errat den Hang hinauf. Der Schnee staubt, knirscht vor Trockenheit.

    Stunden- oder tageweise führt der Bergführer Winterurlauber auf seinen "Randonnées en raquette" - Schneeschuhwanderungen - durch die Winterlandschaft von Les Contamines-Montjoie. Sein Wanderrevier sind die Flanken des Dômes de Miage. Das 3770 Meter hohe Bergmassiv im Schatten des Mont Blanc bildet den 5500 Hektar großen Naturschutzpark der Hochsavoyen.

    Während andere Wintersportorte in den französischen Alpen Hochhaustürme im Hochgebirge errichteten, hat sich Les Contamines-Montjoie schon früh bewusst für die behutsame, nachhaltige Entwicklung des Tourismus im Einklang mit der Natur und der Tradition des Tales entschieden. So säumen bis heute nur Holzhäuser im Savoyer Bauernstil den Flusslauf des ungestümen Bonnant und gruppieren sich rund um die farbenprächtige Barockkirche. Sie markiert zugleich den Ausgangspunkt des Routennetzes für individuelle Randonnées: Neun präparierte Rundkurse von eineinhalb bis drei Stunden Länge wurden zur Saison 2001/2002 im Hochtal angelegt.

    Alpiner Skizirkus rund um die Uhr

    Eine Schneeschuhstrecke führt vorbei an der einzigen Natureisbahn der Region zur Barockkirche Notre Dame de la Gorge, seit 1410 Pilgerziel und heute Ausgangspunkt für den alpinen Skizirkus. Vier Kabinenbahnen, sieben Sessellifte und 15 Schlepplifte erschließen 120 Kilometer Piste zwischen 1200 und 2500 Meter Höhe. Anfänger finden ein abwechslungsreiches Terrain rund um den Bereich "Jonction". An 44 Hängen erstrecken sich die zehn schwarzen und 17 roten Abfahrten, die häufig bis zu 1000 Höhenmeter überwinden.

    Wer beim Skispaß nicht auf die Uhr schaut, hat schlechte Karten: Um 16.00 Uhr schließt der Lift am Col du Joly. Rund 100 Euro (195,58 Mark) kostet dann die Rücktour per Taxi einmal rund um die Bergkette. Tagsüber erschließt der Skipass "Evasion Mont Blanc" deren Terrain. 300 Kilometer Piste und 81 Lifte ermöglichen hier zwischen Saint Gervais, Mégeve und Les Contamines-Montjoie variantenreiches Skifahren.

    700 Kilometer Piste

    Der Mont Blanc-Pass schließlich bildet die Eintrittskarte zu einem der größten Skigebiete weltweit: 700 Kilometer Piste bietet der Verbund aller 14 Skiorte zu Füßen des "weißen Berges". Dazu kommen ungezählte Tiefschneeabfahrten und Wedelhänge. Geführte Gletschertouren führen zum Glacier de Toule oder zum Pas de Chèvre, Mehrtagestouren rund um Europas höchsten Gipfel oder via Chamonix nach Zermatt in der Schweiz. Auf Boarder wartet ein Snowpark mit Buckelpistenstadion, Halfpipe und Boardercross in Tierces. Nur im Anfängerbereich und an den Abfahrten ins Tal sind die 64 Schneekanonen installiert - im übrigen Skigebiet bedeckt Naturschnee meterhoch die Sommeralmen.

    Schnee-Spaß für den Nachwuchs

    Nur wenige Meter vom Chalet entfernt tobt der Nachwuchs: Im Schneekindergarten machen Skilehrerinnen mit Staatsdiplom Kinder ab drei Jahren spielerisch mit den Grundkenntnissen des Sports vertraut. Noch Jüngere werden in der neuen Kinderkrippe "La Galipette" betreut. Kinderfreundlichkeit gehört zum Konzept von Contamines-Montjoie. Außerhalb der französischen Ferien im Februar sind Unterkunft und Skipass für alle Gäste unter fünf Jahren umsonst. Zudem erhalten Familien von mindestens vier Personen zehn Prozent Nachlass auf Wochenskipässe.

    INFO-KASTEN: Frankreich

    Maison de la France, Westendstraße 47, 60325 Frankfurt/Main (Tel. 0190/57 00 25, Fax 0190/59 90 61 - jeweils 0,62 Euro/1,21 Mark pro Minute,
    Internet: http://www.franceguide.com
    Weitere Informationen gibt es beim Office de Tourisme, 18, Route de Notre Dame de la Gorge, F-74170 Les Contamines-Monjoie (Tel. von Deutschland: 0033/450/47 01 58, Fax: 0033/450/47 09 54)
    Internet: http://www.lescontamines.com

    Seit 1937 wird in dem Hochsayoer Hochtal Ski gelaufen, 1946 gingen die ersten Lifte in Betrieb. Heute heißt das Ziel "Diversifikation" - auch, weil strenge Umweltauflagen einen weiteren Ausbau des Liftbetriebes nahezu unmöglich machen. Einzig der Liftanschluss nach Mégève wird in den kommenden Jahren noch zu realisieren sein, heißt es im Rathaus. So ergänzen inzwischen zahlreiche neue Angebote die klassische Skipalette. Immer beliebter werden Tandemflüge per Gleitschirm durch das winterliche Gebirge.

    Das Abendprogramm startet sobald sich die Sterne zeigen

    Auch das Abendprogramm kann in Contamines-Montjoie etwas anders beginnen. Sobald sich die Sterne zeigen, holt Jean Mollard die Gäste mit seinem Motorschlitten ab. Der einstündige Ausflug durch den Schnee endet an der Auberge de Colombaz in rund 1500 Meter Höhe. In der urigen Berghütte dreht sich alles um Käse und Kartoffeln: Raclette und Croutes, Farcement und Tartiflette bestimmen kalorienreich die Speisekarte. Mit der Auberge du Chalezan hat daneben auch die Gourmetküche Einzug im Tal erhalten. Rund um einen offenen Karmin servieren Christiane und Michel Dousset seit Juli 2001 Haute Cuisine mit lokalen Wurzeln - und einen "Génépi" zum Abschied. Doch welche Blume der Schnaps der Berge in sich birgt, dieses Geheimnis will hier niemand lüften.

    Hilke Maunder, dpa

    IVWPixel Zählpixel

    Zuletzt geändert von tea