[an error occurred while processing this directive] IVWPixel Zählpixel

Neue Tipps/Touren

Reise-Galerie

Weltkarte


Das Emirat Qatar wird zum Touristenziel

Skifahren in der Wüste

Anklicken zum Vergrößern

Doha - Die Piste für Ski und Snowboard ist rund 40 Meter lang. Grotesk könnte man denken. Doch sie bietet das Außergewöhnliche: fast weißen Wüstensand statt Schnee, oberhalb der Skistiefel Bikini statt Thermoanzug. Heißer Wüstenwind präpariert die Strecke und macht die Pistenraupe überflüssig.

In Arabiens größter Sanddünenwüste ist der Gästeskilauf natürlich nur ein erheiternder Gag während einer Tagestour mit Geländewagen, die von Doha, der Hauptstadt des Emirates Qatar, nach Süden führt.

Berg- und Talfahrt über Dünen

In knapp zwei Stunden Berg- und Talfahrt über gleißende Dünen ist das Ziel erreicht: Inland Sea, ein Arm des Arabischen Golfs, der tief in die Wüste einschneidet und das Emirat Qatar von Saudi-Arabien abgrenzt. Nur ein Versorgungshaus mit großer Terrasse und Sonnenschutzdach zerstört die Illusion, fernab jeder Zivilsation zu sein.

Zauberhaftes Farbenspiel
Anklicken zum Vergrößern

Im handwarmen Meereswasser schwimmen oder in dicke Skistiefel steigen, um auf steilen "Pisten" abwärts zu gleiten - das sind hier die Alternativen. Dazu gibt es ein Büffet im Freien mit frisch gegrillten Hähnchen, Salaten und arabischen Snacks - alles im Versorgungsfahrzeug mitgebracht. Wenn dann die tiefstehende Sonne zum Aufbruch mahnt, verursachen ihre schrägen Strahlen ein zauberhaftes Farbenspiel. An der Piste zurück in Richtung Doha warnen Verkehrsschilder vor kreuzenden Kamelen.

Die meisten Urlauber in Qatar nehmen die Abenteuerfahrt gen Süden begeistert an. Stark ist der Kontrast zwischen der scheinbar endlosen Wüste und der modernen Hauptstadt, die innerhalb weniger Jahre eine rasante Entwicklung erlebt hat.

Prachtstraße an der Bucht von Doha
Anklicken zum Vergrößern

An der Corniche, der halbmondförmigen, palmengesäumten Prachtstraße an der Bucht von Doha, schießen futuristisch wirkende Hochhaus-Paläste wie Pilze aus der Erde. International renommierte Architekten stehen hinter diesen Objekten - Qatar kann sie sich leisten.

Erdöl und Erdgas

Erst seit 1971 ist das Emirat ein unabhängiger Staat. Der steile, fast märchenhafte Aufstieg des Landes ist den reichen Vorkommen an Erdöl und Erdgas zu verdanken. Besonders die Erdgasmengen gehören zu den bedeutendsten der Welt. Wissenschaftler schätzen, daß die Vorräte noch für mindestens 200 Jahre ausreichen. Die Einnahmen aus diesen Ressourcen haben Qatar zu einem der reichsten Länder der Erde gemacht.

Steueroase und Gratisstrom weiterblättern
 
Last edited: tea 03.12.2004 16:07