[an error occurred while processing this directive] IVWPixel Zählpixel

Neue Tipps/Touren

Reise-Galerie

Weltkarte


Winter in Québec

Eisangeln und Karneval feiern

Anklicken zum Vergrößern
Pummeliges Wahrzeichen des Winter- Karnevals: "Bonhomme " begrüßt in Québec die Touristen aus aller Welt.

Québec City - Wenn in Rio zum Samba die Puppen tanzen und die Jecken am Rhein mit ihren Umzügen Frohsinn demonstrieren, feiern auch in Québec City die Kanadier ihren "Carnaval".

Hier soll die "fünfte Jahreszeit" den heftigen Winter erträglicher gestalten, zu dem Massen von Schnee und Temperaturen bis hinunter zu minus 30 Grad Celsius gehören. Heerscharen von Touristen erleben jedes Jahr im Februar, wie der Schneemann "Bonhomme" als halb pummelig, halb athletisch gebaute Symbolfigur seine Hand besonders freundlich auf ihre Schultern legt. Die "tollen Tage" im Schnee sind international längst bekannt und untermauern Québecs Ruf als lohnendes Reiseziel.

Québec, die Wiege Französisch-Kanada

Auf dem Felsen Cap Diamant am St. Lorenz-Strom erbaut, der an dieser Stelle von See her gesehen enger wird, gilt die Stadt Québec als Wiege Französisch-Kanadas. Wer es sich gönnt, in der Abenddämmerung mit der Fähre nach Levis ans gegenüber liegende Ufer überzusetzen, wird sich lange an die Ansicht erinnern: Glasklar und hell beleuchtet bietet sich in der kalten Winterluft der Aufbau von Ober- und Unterstadt dar, gekrönt vom klotzigen Wahrzeichen Québecs, dem luxuriösen Schlosshotel "Le Chateau Frontenac".

Den besten Blick auf die Stadt allerdings bietet die oberste Etage des 221 Meter hohen Observatoriums. Deutlich sind von dort aus die europäischen Wurzeln zu erkennen: kupferne Dächer, enge Gassen, eine Zitadelle mit Kanonen und eine Stadtmauer ringsherum. Wie geschaffen ist die Stadt als Kulisse für die Inszenierung des Winterfestivals.

Eisfiguren im Sonnenlicht
Anklicken zum Vergrößern
Vergängliche Kunst - aus Schnee geformte Skulpturen begeistern jeden Winter die Besucher von Québec- City.

Québec - Infokasten

In der Altstadt blitzen und funkeln an allen Ecken meterhohe durchsichtige Eisfiguren im Sonnenlicht: Oldtimer sind darunter und Musikinstrumente, lustige Schweinchen sitzen sich mit Messer und Gabel am Tisch gegenüber: Alles sind geschickt platzierte Hinweise - sozusagen durch die Eisblume - auf die emsige Geschäftswelt nahebei.

Künstlerischer wird es im Skulpturenpark aus Schnee: Weltweit als Wettbewerb für Berufs-Bildhauer ausgeschrieben, wird er alljährlich zu einer viel beachteten Schaubühne bezaubernder Fantasien in strahlendem Weiß. Das Hallo ist jedes Mal groß, wenn Künstler aus Europa ihre Visitenkarte in den Ring werfen.

Kanandier sind halt echte Kerle weiterblättern
 
Last edited: tea 03.12.2004 16:07