[an error occurred while processing this directive] IVWPixel Zählpixel

Neue Tipps/Touren

Reise-Galerie

Weltkarte


Weinland Südafrika

Neue Hoffnungen und alter Luxus

Anklicken zum Vergrößern
Keine weiße Domäne mehr - inzwischen sind in Südafrika auch schwarze Winzer aktiv.

Kapstadt - In der Mittagshitze streift ein kühler Windhauch angenehm durch die Weinstöcke. Rund um das südafrikanische Paarl bieten sich dem Auge reizvolle Landschaften: Obst und Wein gedeihen vor den Bergketten der Kap-Region wie nur an wenigen anderen Orten der Welt. Gerade deutsche Touristen entdecken das Land am Kap nach dem Ende der Apartheid als Urlaubsziel.

Nach Angaben des Tourismusministeriums sind im vergangenen Jahr 215 000 Gäste aus Deutschland gekommen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zu 1999. Zwar wenden sich die meisten Südafrika-Touristen den Hauptattraktionen des Landes wie dem Krüger-Nationalpark, dem Vergnügungszentrum Sun City oder der berühmten Garten-Route entlang der Pazifik-Küste zu. Doch auch der als erstes von Europäern besiedelte Landesteil rund um Kapstadt, die "Mutterstadt" des Landes, hat den Reisenden viel zu bieten.

Ruhiges und kultiviertes Landleben genießen

Noch nicht einmal eine Stunde von der Kap-Metropole entfernt lässt sich vor allem in den Regionen um die Städte Paarl, Stellenbosch und Franschoek ein ruhiges und kultiviertes Landleben genießen. Hierfür bieten sich eine mehrtägige Tour oder auch ein reizvoller Tagesausflug von Kapstadt aus an.

Die alten Häuser und Weingüter im niederländischen Kolonialstil künden von den Anfangsjahrzehnten des weißen Südafrikas. Aus einem kleinen, 1652 von Jan van Riebeeck begründeten Versorgungsstützpunkt der holländischen Vereinigten-Ostindischen Kompagnie am Kap war schnell eine lebensfähige, nicht zuletzt auf der Knochenarbeit schwarzer Sklaven begründete Kolonie geworden.

Etliche deutsche Winzer am Kap der guten Hoffnung

Mit Hilfe französischer Hugenotten - von ihnen kündet noch heute der Ortsname Franschoek (französische Ecke) - gingen die Buren schnell dazu über, im milden Klima die ersten Weinstöcke zu setzen. Später machten sich auch etliche deutsche Winzer um die Weinkultur am Kap der guten Hoffnung verdient.

Heute gehört die Region mit einer Jahresproduktion von rund einer Milliarde Litern zu den bedeutendsten Weinproduzenten der Welt und braucht sich mit ihren Spitzenerzeugnissen auch nicht vor der Konkurrenz aus Europa und Amerika zu verstecken.

Überdurchschnittliche Preise auf dem deutschen Markt
Anklicken zum Vergrößern
Exportschlager: Rote Sorten wie Cabernet Sauvignon sind in Südafrika auf dem Vormarsch.

Auf dem deutschen Markt erzielen südafrikanische Weine überdurchschnittliche Preise und liegen mengenmäßig mit Chile und den USA etwa gleichauf. Am häufigsten angebaut wird die weiße Traube Chenin Blanc, doch in den letzten Jahren werden die roten Trauben Cabernet Sauvignon, Shiraz, Merlot oder die einheimische Neuzüchtung Pinotage immer wichtiger für die Ausfuhr und den heimischen Markt.

Von Anfang an hat der Export eine bedeutende Rolle in der südafrikanischen Weinindustrie gespielt. Mit der Kooperative Wijnbouwers Vereniging (KWV) entstand schon 1918 eine der größten Winzergenossenschaften der Welt. Allein ihre täglich zu besichtigenden Keller in Paarl dehnen sich über eine Fläche von 22 Hektar aus. Der zentrale, mit gigantischen Eichenfässern wohlgefüllte Keller erinnert an eine Kathedrale.

Auf Schusters Rappen die Weinrouten entlang weiterblättern
 
Last edited: bn 03.12.2004 16:07