pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Weiter gute Bedingungen für Wintersportler in Europa

München Dicke Schneedecken und ordentliche Pisten fast überall in Europa: Dank Kälte und Neuschnee finden Wintersportler in fast allen Skigebieten gute Bedingungen vor.

In Österreich sind die Wintersportverhältnisse sehr gut, in der Schweiz sogar durchweg optimal, teilte der ADAC am Donnerstag (14. Januar) in seinem Schneebericht mit. In Deutschland bieten sich nicht nur die Alpen zum Ski- oder Snowboardfahren an. In den Mittelgebirgen sind die Pistenzustände ebenfalls überwiegend gut - auch wenn Talabfahrten mancherorts nicht möglich sind.

Rund um Zugspitze, Karwendel und Nebelhorn liegt der Schnee mit bis zu 1,90 Metern am höchsten. Mit 70 Zentimetern und mehr können Sportler in den deutschen Alpen am Hochfelln, am Weiherkopf, bei Inzell, am Obermaiselstein, bei Ofterschwang und Reit im Winkl rechnen. Die Mittelgebirge warten meist mit einem guten halben Meter Schnee auf. In Winterberg, Willingen und Schmallenberg im Sauerland liegt die weiße Pracht sogar einen knappen Meter hoch.

In der Schweiz werden in Celerina, Maloja, Pontresina, Sils, Silvaplana, St. Moritz, Zuoz (alle Graubünden), die Lauchneralp und Saas Fee (beide Wallis) sowie Andermatt (Zentralschweiz) zwei Meter Schnee oder mehr gemessen. In fast allen anderen Skigebieten liegt der Schnee mindestens meterhoch, und die Pistenzustände sind überall gut. Das gilt auch für Österreich, wo reichlich Schnee bei ebenfalls guten Bedingungen liegt. Spitzenreiter mit 3,10 Meter Schnee ist der Mölltaler Gletscher in Kärnten. Aber auch in Tirol türmt sich das Weiß oft deutlich mehr als zwei Meter, beispielsweise im Innerpitztal sowie am Kaunertaler, Pitztaler sowie am Hintertuxer Gletscher.

In Frankreich beurteilt der ADAC die Wintersportverhältnisse als gut. Talabfahrten sind dort überall möglich. In Hochsavoyen bei Chamonix ist die Schneedecke auf vier Meter angewachsen. In den französischen Alpen, in Savoyen und in den Seealpen können Skiläufer mit ein bis zwei Metern Schnee rechnen. In Italien kommen Wintersportler vor allem in den Dolomiten und Südtirol auf ihre Kosten. Für das Trentino weist der Automobilclub allerdings derzeit auf nasse und schlechte Pisten hin.

Alternativziele sind den Angaben zufolge derzeit die Skigebiete in Schweden sowie Böhmen in Tschechien, wo es Neuschnee gegeben hat. Auch in Schlesien in Polen ist Wintersport nach wie vor möglich.

Infos zur Wintersportlage: www.adac.de/schneebericht

Tourenbedingungen in den Alpen: www.alpine-auskunft.de

dpa-infocom