pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Einkommen in der Krise gesunken

Düsseldorf Wegen der Wirtschaftskrise haben viele Beschäftigte 2009 unterm Strich weniger verdient: Die effektiven Einkommen sind gesunken. Das hat die Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf ermittelt.

Die Tariflöhne und -gehälter sind 2009 im Schnitt zwar um 2,6 Prozent gestiegen. Inflationsbereinigt ergibt sich daraus ein realer Anstieg um 2,2 Prozent. «Das kommt aber nicht bei allen an», sagt Sprecher Rainer Jung. So seien die Bruttoeinkommen im vergangenen Jahr um 0,4 Prozent gesunken. Preisbereinigt betrage das Minus sogar 0,8 Prozent.

Hauptgrund dafür sei die Kurzarbeit , erläutert Jung. Außerdem nutzten Unternehmen tarifliche Öffnungsklauseln, um Abstriche beim Entgelt durchzusetzen. Das hat jeder fünfte (22 Prozent) von der Krise betroffene Betrieb mit mehr als 20 Mitarbeitern und einem Betriebsrat bereits getan oder plant es, wie eine Befragung der Stiftung ergeben hat.

Die Abstriche betreffen unter anderem Sonderzahlungen und Zulagen (15 Prozent). Recht häufig ist auch das Aussetzen von vorgesehenen Lohnerhöhungen (13 Prozent) geplant oder bereits beschlossen worden. Und auch betriebliche Sozialleistungen werden gekürzt (10 Prozent).

Die höchsten Tarifsteigerung gab es mit 4,1 Prozent in der Energie- und Wasserversorgung. Danach folgten die Sparte der Gebietskörperschaften und Sozialversicherungen mit 3,7 Prozent und das Investitionsgütergewerbe mit 3,3 Prozent. Vergleichsweise mager fiel das Plus etwa im Baugewerbe mit 2,4 Prozent aus. Private Dienstleister kamen auf 1,9 und Versicherungen auf 1,8 Prozent. Die niedrigste Steigerung gab es im Handel mit 1,4 Prozent. Die Werte beziehen sich auf die durchschnittliche tarifliche Grundvergütung inklusive Pauschal- und Einmalzahlungen im Vergleich zum Vorjahr.

Bilanz zur Tarifentwicklung (pdf-Datei): http://dpaq.de/tarifbilanz

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen