IVWPixel Zählpixel

VW hat schon Audi, Skoda und Seat

Mit Plattformstrategie zum Erfolg

Wolfsburg - Der Volkswagenkonzern ist unter der Leitung von Ferdinand Piëch vom Hersteller behäbiger Massenprodukte zu einem Autobauer mit Top-Ansprüchen geworden. Mit harter Hand hat Piëch die Kosten gesenkt und quer durch alle Konzernmarken die Plattformstrategie eingeführt - für den Österreicher der Schlüssel zum Erfolg.

Zum Konzern gehören außer der Marke VW noch Audi, Skoda und Seat, sowie die VW-Transporter. Im vergangenen Jahr fuhr der Konzern bei einem Rekordumsatz von 113 Milliarden Mark einen vergleichsweise mageren Gewinn von 1,36 Milliarden Mark ein, allerdings mit steigender Tendenz.

Mit gleichen Bauteilen Kosten sparen

Die Plattformstrategie bedeutet, daß alle Modelle des Konzerns auf einer von vier sogenannten Plattformen stehen, deren Bauteile weitgehend gleich sind. So lassen sich enorme Kosten sparen und schnell neue Modelle auf den Markt bringen: Etwa der neuen Beetle, der unter dem Blech ein Golf ist, aber von außen wie der auferstandene Käfer aussieht. Oder den neuen Renner Audi TT, der auch auf der Golf/Audi A3-Plattform steht. Während VW in den Segmenten Kleinwagen-Mittelklasse gut dasteht, fehlt nach oben noch ein Modell zum Angeben. Der Audi A8 nimmt es in Qualität und Leistung mit den 7er BMWs oder der S-Klasse von Mercedes auf, hat aber nicht deren Image. Deshalb will Piëch Rolls-Royce kaufen, denn ansonsten müßte VW eine Marke der Oberklasse selbst entwickeln. Das würde teurer als ein Kauf werden und länger dauern.

Piëch ist heute Chef von weltweit 270.000 Mitarbeitern, die im letzten Jahr 4,3 Millionen Autos bauten. Im ersten Quartal 1998 wurden 1,1 Millionen Wagen ausgeliefert, 4,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Umsatzerlöse stiegen sogar um 23 Prozent auf 33 Milliarden Mark. Die größte Marke ist mit Abstand VW vor Audi. AP - Foto: Reuters

Letzte Änderung: 05.06.1998 20:28 von bader
Navigations-Seite: RZ-Online auf einen Blick Homepage des Tages Nachrichten aus aller Welt Newsticker mit dpa-Kurzmeldungen Aktuelle Wetter-Vorhersage Haitzinger-Karikatur Leserbrief schreiben Zur aktuellen Homepage Navigations-Seite: Alles auf einen Blick Zum Anfang dieser Seite und zu weiteren Links Leserbrief schreiben Zur aktuellen Homepage