pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Film-Porträt

Wo die wilden Kerle wohnen

Maurice Sendaks legendäres Kinderbuch "Wo die wilden Kerle wohnen" von 1963 hat es nun auch in die Kinos geschafft, nachdem Regisseur Spike Jonze ("Being John Malkovich") die Herausforderung angenommen hat, eine nur neun Zeilen lange Geschichte für die Leinwand umzusetzen. Er kombiniert dafür Live-Szenen mit Computer-Animation und Puppenspiel. Die Story dreht sich in erster Linie um den kleinen Jungen Max (Max Records, "Brothers Bloom"), der so seine Träume hat und sich manchmal an einen anderen Ort wünscht, zum Beispiel wenn er sich mal wieder mit seiner Mutter (Catherine Keener, "Der Solist") gestritten hat.

Diese typische Geschichte über Kindheit setzt Jonze geschickt als Fantasy-Abenteuer um und lässt sie zwischen der realen und der Traumwelt von Max spielen.

Filmplakat

Wo die Wilden Kerle wohnen

USA 2009, 101 Min.
FSK ab 6
von Spike Jonze
mit Max Records, Pepita Emmerichs, Catherine Keener

[an error occurred while processing this directive]

Der Film läuft zur Zeit in