IVWPixel Zählpixel
Rhein-Zeitung online
'; ?> Das Advent-Sudoku für RätselfreundInnen
Weihnachtsgrüße in alle Welt verschicken
layout

Pail­let­ten und Strass ver­zie­ren die Abend­mode

Bis Weih­nach­ten und Sil­ves­ter bleibt nicht mehr viel Zeit, sich über das rich­tige Outfit für diese beson­deren Anlässe Gedan­ken zu machen. «Die aktu­elle Abend­mode ist üppig und pompös», sagt die Ham­bur­ger Sty­lis­tin Maria Hans.

/on/05/12/15/magazin/r/advent.jpg

Fest­liche Klei­dung ist in dieser Saison silber und golden.

Fe­minin-ele­gant geschnit­tene Kleider stehen in dieser Saison im Vor­der­grund. Die Mode­desi­gner setzen auf Glanz, die fest­liche Gar­derobe wird mit Pail­let­ten, Zier­per­len oder Strass­stei­nen geschmückt. Bei der Länge der Kleider haben Frauen die Wahl: Neben Model­len, die noch knapp die Waden bede­cken, prä­sen­tie­ren die Mode­her­stel­ler auch Klei­der, die bis zum Boden rei­chen. «Fließende Stoffe prägen die Abend­mode», sagt Bitten Stet­ter, Dozen­tin an der Aka­demie für Mode­design in Ham­bur­g.

Auch die Damen-Klei­der­abtei­lung bei Peek & Clop­pen­burg ist ganz auf die Fest­tage ein­gestellt. Ob Cock­tail oder lange Robe hier erhal­ten die Kun­din­nen fach­kun­dige Bera­tung für schmei­chelnde Out­fits.

Ein­far­bige Modelle liegen im Trend, auf­fäl­lige Muster sind dagegen weniger ange­sagt. Die Mode betont die Weib­lich­keit: «Die Kleider sind Körper umspie­lend geschnit­ten», sagt Stet­ter. Die Frauen zeigten viel Dekol­leté, häufig seien große Rücken­aus­schnitte zu finden. Röcke zeich­nen sich vor allem durch ihre fan­tasie­vol­len Formen aus und sind oft mit roman­tischen Ele­men­ten wie etwa Blu­men­appli­katio­nen bedruck­t.

Seide, Satin und Taft domi­nie­ren

Seide, Satin und Taft seien gefrag­ten Stoffe, erklärt Hans. Es domi­nier­ten die Farben Rot, Gold und Kupfer. «Aber auch Schwarz ist wieder sehr tren­dy.» So zeigte Chanel auf einer Schau jüngst ein waden­lan­ges, schwar­zes Kleid mit feinen Trä­gern, dass mit Pail­let­ten und Federn bestickt war. Auch in der aktu­ellen Joop-Kol­lek­tion findet sich ein schwar­zes Abend­kleid mit tiefem Dekol­leté, das figur­betont geschnit­ten ist und bis zum Boden reicht.

/on/05/12/16/magazin/r/pp.jpg

Wer es noch ein bisschen edler mag: Einfarbige Kleider liegen immer im Trend - nicht nur zu den Festtagen. Foto: Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf

«Frau hat auch in dieser Sasion wieder einen gla­mourö­sen Auf­trit­t», sagt Nicola Schlei­cher vom Mode­ver­sand­haus Otto in Ham­burg. Dort bestim­men Pail­let­ten, zier­liche Schnürun­gen und Kas­kaden-Schlep­pen die Abend­gar­derobe. «Un­ver­zicht­bare Acces­soires sind eine pas­sende Stola oder eine ele­gante Abend­jacke aus Taft oder Web­fell.» Die Farb­palette reiche von zartem Rosé über kräf­tiges Lila. Aber auch Klas­siker wie Gold und Schwarz sind zu haben.

Warum nicht? Strick und Perlen, Spitze und Pelz

Die Mode­firma Elé­gance Paris setzt bei ihrer Mode­stre­cke «Gala» eben­falls auf fließen­de, edle Stoffe, die gla­mourös bestickt sind. Bei der auf­wen­digen Abend­mode ver­wen­den die Elé­gan­ce-De­signer vor allem Satin, Samt und Spitze. Kom­bina­tio­nen mit Strick und Perlen, Spitze und Pelz werden prä­sen­tiert. Edel­stein­far­ben und Eistöne seien die modi­sche Alter­native zum Klas­siker Schwarz, sagt Feli­citas Massa von Elé­gance in Aachen.

«Der Trend geht auch in der Abend­mode zum so genann­ten Cross-Dres­sing», sagt Rudolf Niemöl­ler, Einkäu­fer für das Mode­haus C & A in Düs­sel­dorf. Die Frau von heute könne bei­spiels­weise zum Taf­trock eine Jeans­jacke tragen. Für seine Kun­din­nen bietet das Unter­neh­men zahl­rei­che Ball- und Abend­klei­der aus leich­ten Stoffen in Chif­fon- und Satin­qua­lität an. «Dabei sind Rottöne der Ren­ner», sagt Niemöl­ler. Glei­ches gelte für Türkis und gold-braune Töne.

Auch hier noch einmal ein Blick auf das auch in Koblenz ansäs­sige Mode­haus Peek & Clop­pen­burg: Die Mar­ken­viel­falt inter­natio­naler Desi­gner in der Damen-Ex­qui­sit Abtei­lung bietet Cross-Dres­sing der geho­benen Kate­gorie. Hier finden Frauen auf­wen­dig ver­zierte Röcke und Klei­der, die sie mit Tweed­bla­zern im tren­digen Brit-Style kom­binie­ren kön­nen.

Sam­tiger Glanz allü­ber­all

Ein Muss sind in dieser Saison sind Acces­soires: Mit einer Brosche oder einer Stola lassen sich die Kleider auf­wer­ten. Die Fest­tags­mode bei Hennes & Mauritz prä­sen­tiert sich feminin und figur­betont. «Sie hat viele barocke Ele­mente, etwa Rüschen», erklärt Jasmin Rossa vom H & M-Showroom in Ham­burg. Kleider aus Lurex, Satin, Chiffon und Seide sind im Ange­bot. Glanz sei ein wich­tiger Faktor, zu den vor­herr­schen­den Farben gehören deshalb Silber und Gold. Aber auch Schwarz, Rot und Grün prägen die Kol­lek­tion.

Nach wie vor ein Thema ist Samt. Das zeige sich auch bei der Män­ner­mode, berich­tet Elke Giese, Tren­dex­per­tin des Deut­schen Mode­insti­tuts (DMI) in Frank­furt am Main. Die Anzüge sind schmal geschnit­ten, dunkle Farben domi­nie­ren. Im Trend liegen Nadel­strei­fen: Die zeigen Modelle der Stren­esse-De­signe­rin Gabriele Strehle genauso wie Anzüge des ita­lie­nischen Mode­schöp­fers Giorgio Armani. H & M bietet bei­spiels­weise Samtanzüge mit breiten Nadel­strei­fen an.

[an error occurred while processing this directive]

© RZ-Online GmbH
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

layout
Jeden Tag eine neue Überraschung!

Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Hamburg und Düsseldorf. Diese Aktion gilt ausschließlich der Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf, deren Standorte Sie hier finden.

zur Verlosung!
Die Hauptpreise...
Diese Firmen unterstützten den RZ-Online Adventskalender
layout